Kulturverein Samothraki Stuttgart und Umgebung
  Kulturverein Samothraki Stuttgart und Umgebung

Die Herkunft und Tradiotion der samothrakischen Tänze

Ich bin sehr froh, dass wir mit dem Beitrag zur Herkunft der samothrakischen Tänze einen weiteren kulturellen Beitrag auf dieser kleinen Seite leisten können.

Jedoch empfinde ich bei diesem Beitrag ein gewisses Bedauern. Was hier niedergeschrieben wird, beruht auf zuverlässlichen und exzellenten Quellen. Und doch wurden diese Informationen überliefert. Es gibt aber leider kein Dokument oder Archiv, welches den Ursprung festgehalten hat.

Nichtsdestotrotz stellen wir von Herzen gerne diese Information zur Verfügung.

Sollten Sie unterschiedliche Information haben, zögern Sie bitte nicht, diese mit uns zu teilen! Wir betrachten weiteres Wissen nicht als Konkurrenz (wir erheben nicht den Anspruch auf Perfektion) sondern als willkommene Ergänzung.

Nun wünschen wir viel Spaß beim Weiterlesen und hoffen, Sie finden diese Informationen interessant.

Der "Platanisios"

Das Wort Platanisios basiert auf dem Wort Platane, und läßt sich grob übersetzt in "der Platanenhafte", etwas freier "Platanentanz"

Der Platanisios ist ein örtlicher syrtos Tanz, also "gezogen", "geschleppt". Er wurde während der Zeit des osmanischen Reiches um die jahrhunderte alte Platane neben der Kirche Horas (der Hauptstadt Samothrakis) getanzt, woher er dann natürlich auch seine Namen hat.
Der Tanz wurde nur einmal im Jahr von den Besatzern gestattet.

Nach der Befreiung Samothrakis (1912) wurde der Tanz dann regulär auf großen Festen und Hochzeiten getanzt.

Der "Vrakadikos"

Das Wort Vrakadikos ist wiederum ein Adjektiv. Er entstammt dem Wort "Vraka", auf Deutsch "Pumphose".

Seinen Ursprung hat der Tanz aus Smyrna (Izmir) in Kleinasien. Er wurde von den altehrwürdigen Pumphosenträgern getanzt, woher er auch seinen Namen hat. Es wird auch gesagt, dass es sich hierbei um einen kriegerischen Tanz handelt, obwohl er - aufgrund des Alters der Tänzer - schwerfällig wirkt. Der Grund des Kriegerischen liegt darin, dass während des Tanzes die Tänzer im Stil eines "Amane" sangen, um sich unauffällig aufständische Informationen zukommen zu lassen. (Auch dies während der Zeit der osmanischen Besatzung).

Der "Amulartos"

Ein Antikristos-Tanz (d.h. als Paar sich gegenüber stehend beim Tanzen), kleinasiatischer Herkunft. An dieser Stelle sei hervorgehoben, dass mit "kleinasiatisch" keineswegs "türkisch" gemeint ist, sondern eine rein hellenistische Herkunft.
Dieser Tanz kann als eine Art Antwort auf den "Vrakadikos" angesehen werden, da er vornehmlich von jungen Leuten getanzt wurde. Deshalb wirkt er schwunghaft und energisch.

Der "Limnios"

Sie haben schon richtig geraten - auch hier ein Adjektiv. Wie Sie sehen, beschreibt der Name des Tanzes eigentlich auch immer seine Herkunft. In diesem Fall handelt es sich um die Insel Lemnos (Limnos), also haben wir hier den "Limnostanz".

Dieser Tanz wurde von den alten limniotischen Fischern eingeführt, die sich auf Samothraki niedergelassen hatten (Hochzeit).

Kalamatianos

Ein Tanz in Inselstil, der ein Tanz der Kehagiades - der Hirten - ist. Wird traditionell eher in den Bergdörfern getanzt.

Die Mandalena

Diesmal haben Sie wohl falsch geraten... Mandalena ist ein weiblicher Name. Es handelt sich um einen der ältesten örtlichen Tänze, der erst kürzlich wiederentdeckt wurde. Die Herkunft dieses Tanzes ist immer noch nicht klar. Einigen Quellen nach könnte es sich um einen Tanz aus Konstantinopel handeln. Eventuell handelt es sich (aufgrund seiner doch etwas komplizierteren Schrittfolge) sogar um einen Tanz aus der Antike.

 

Jiar jiar

Ein rein örtlicher Tanz. Die Musik wurde zum ersten Mal aus Lautsprechern der türkischen Flotte vernommen, und zwar am Tage der Befreiung der Insel (also während des Abzugs der Besatzer).

Seine Bedeutung und Wirkung sind so schwerwiegend, dass die Samothraker die Musik zu ihrer Nationalhymne erhoben haben und die Schrittfolge des Tanzes mit besonderem Stolz tanzen! Legen Sie einem Samothraker dieses Lied auf, und sein Blut wird in Wallung kommen :-).

Ich hoffe, diese kurze Informationen war interessant für Sie.

Wenn Sie mehr Interesse an den Tänzen haben, dann können Sie gerne zu unseren Proben vorbeikommen (Datum auf der Startseite) oder bei eine unserer Veranstaltungen - dort können Sie die Tänze in der traditionellen samothrakischen Tracht ausgeführt betrachten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Samothraki-Stuttgart